Gratiskapitel: Data-Driven Marketing
Über die Lektion

A/B-Testing: Webseiten & Digitalkampagnen gezielt optimieren

In der vorhergehenden Videolektion haben Sie erfahren, warum A/B Testing ein wichtiges Tool für eine Conversion-Optimierung ist. Im Folgenden fassen wir für Sie noch einmal das wichtigste Know-How zusammen.

Was ist A/B-Testing?

A/B-Testing (auch: “Split-Testing”) ist ein einfacher und kostengünstiger Weg, um die Effektivität von Kampagnen oder Webseiten zu ermitteln.
Bei einem A/B-Testing werden zwei Versionen gleichzeitig an eine gleichmäßig verteilte Anzahl an Usern ausgespielt. Dabei wird die aktuelle Version A mit einer veränderten Webseiten-Version B verglichen.

Im Beispiel der Webseiten-Optimierung wird dabei auf einer Webseiten-Variante B ein einzelnes Element abgewandelt, wie bspw. ein neuer Werbe-Banner. Dadurch, dass Nutzern der B-Variante nur ein einzelnes Element anders angezeigt wird, lässt sich die Auswirkung der Änderung ganz gezielt messen.

Ein A/B-Testing können sich dies auch am Beispiel einer Pizza als sogenanntes Split-Testing vorstellen. Die klassische Variante wird mit einer neuen Variante verglichen. Im Nachhinein kann festgestellt werden, welche Variante bei der Zielgruppe besser ankam.

Aufteilung des Nutzer-Traffics

Der Nutzer-Traffic wird beim A/B-Testing zu 50% auf beide Webseiten-Varianten verteilt. Hinweis: Achten Sie darauf, den Test nicht zu früh abzubrechen um tatsächlich relevante Ergebnisse zu erhalten.

Wie Sie ein A/B-Testing durchführen können

Glücklicherweise die Durchführung eines A/B-Testings gar nicht so kompliziert, wie man zunächst meinen möchte. Z. B. ist es bereits möglich, mittels eines Page Builder-Tools per Drag&Drop eine neue Variante zu erstellen und als Test auszuspielen.

Was getestet werden kann

Insbesondere Conversion-relevante Elemente sind für ein Testing besonders geeignet. Das Ziel ist es, Nutzer-Hürden für einen Conversion-Abschluss abzubauen. Denken Sie einmal darüber nach, ob Sie bspw. CTA-Buttons auffälliger platzieren oder den Umfang Ihres Formulares reduzieren sollten. Verwenden Sie ausreichend Trust-Symbole und hat Ihr neuer Werbebanner überhaupt eine Auswirkung auf die Conversion-Rate? Testen Sie dies ganz einfach mit einem A/B-Testing.

Hinweis: Eine datenbasierte Entscheidung ist besser als das Bauchgefühl. Erst ein A/B-Test kann Ihnen tatsächlich Rückschluss auf eine bessere Variante geben. Was auf einer anderen Webseiten funktionierte, muss nicht unbedingt auch für den eigenen Web-Auftritt einen Mehrwert bringen.

Zahlreiche Optimierungs-Möglichkeiten

Je nachdem ob Sie eine Kampagne optimieren möchten, oder eine Webseite, ob Sie einen Shop haben oder einen einfachen One-Pager – die Möglichkeiten einer Optimierung sind vielfältig und können ganz individuell ausfallen. Stichpunkt: Seien Sie kreativ!

Denken Sie langfristig: Durch ein fortlaufendes A/B-Testing können Sie Vorlieben Ihrer Nutzer besser verstehen und Ihre Kampagnen und Webseiten schrittweise erfolgreicher machen.

Übungsdateien
No Attachment Found
No Attachment Found
Join the conversation